Stellenausschreibung

Die Materialforschungs- und -prüfanstalt an der Bauhaus-Universität Weimar (MFPA) ist eine außeruniver­sitäre Forschungseinrichtung und amtliche Prüfstelle in Thüringen. Sie verfügt über eine AZAV-Zertifizierung als Bildungsträger. Mit ungefähr 125 Beschäftigten werden vorwiegend anwendungsorientierte Forschungs­projekte im Life Cycle Material Engineering bearbeitet, Prüfungen, Kalibrierungen, Inspektionen und Zertifizierungen sowie Bildungsprojekte durchgeführt. Die MFPA gehört zum Geschäftsbereich des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft.

An der MFPA ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die folgende Stelle zur Verstärkung unseres Teams zu besetzen:

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in (alle Geschlechter)

in der Abteilung Sensorik für Produkte und Prozesse mit dem Arbeitsort Weimar zu besetzen. Die Möglichkeit an einer eigenen wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Promotion) ist gegeben.

Aufgaben:

  • Systematische experimentelle Analysen der Feuerwiderstandsfähigkeit von tragenden Lehmstein­wänden einschließlich der relevanten Materialeigenschaften
  • Theoretische Beschreibung der temperaturabhängigen Materialeigenschaften und deren Einfluss auf den Feuerwiderstand
  • Aufbau eines kleinformatigen Brandprüfstandes für Lehmsteinwände, sowie Weiterentwicklung von bauphysikalischen Prüfständen (z.B. Wärmeleitfähigkeit)
  • Aufbereitung der Forschungsergebnisse, Präsentation und Publikation in deutscher und englischer Sprache
  • Mitwirkung an der Beantragung neuer Forschungsvorhaben im Themengebiet
  • Durchführung von Fachkräfteschulungen im Bereich Bauphysik und zugehöriger Messtechnik
  • Organisation, Koordinierung und Durchführung von bauphysikalischen Messungen (u.a. BlowerDoor) einschließlich Auswertung und Dokumentation in Form von Forschungs- und Prüfberichten

Qualifikation:

  • Abgeschlossenes universitäres Hochschulstudium (Master/Diplom) auf dem Gebiet Physik, in Elektrotechnik, Verfahrenstechnik, Werkstofftechnik oder ähnlicher entsprechender ingenieur- oder naturwissenschaftlicher Fächer
  • Interesse an physikalisch-technischen Versuchen und evtl. an einer wissenschaftlichen Qualifikation (Promotion)
  • Bauphysikalische Vorkenntnisse, insbesondere zum Wärme-, Brand- und Feuchteschutz
  • Sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit auch in der englischen Sprache
  • Bereitschaft und Fähigkeit zu einer selbständigen, eigenverantwortlichen und strukturierten Arbeits­weise
  • Erfahrungen in der Anwendung von CAD Software, vorzugsweise zur konstruktiven Auslegung experimenteller Prüfstände
  • Führerschein

Sie bringen nicht alles mit? Keine Sorge, wir suchen nach Persönlichkeiten, die etwas bewegen und unser gemeinsames Arbeitsumfeld gestalten möchten!

Benefits:

  • Vergütung und Sozialleistungen entsprechend den persönlichen und fachlichen Voraussetzungen nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L; Vollzeitbeschäftigung (Teilzeitbeschäftigung ist möglich). Die Tätigkeit ist zunächst bis zum 31.08.2026 befristet; eine Weiterbeschäftigung wird über eingeworbene Drittmittelprojekte angestrebt.
  • Hervorragend ausgestattete Labore mit Mess- und Sensortechnik für materialtechnische und bauphysikalische Untersuchungen
  • Unterstützung bei der Einarbeitung in die Themenbereiche
  • Interessante Aufgabenstellungen in einem innovativen und dynamischen Forschungsbereich
  • Flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten

Arbeitsumfeld/Soziales:

Weimar ist eine zentral in Thüringen gelegene Universitätsstadt nicht weit entfernt von den Großstädten Jena und Erfurt. Die Stadt ist für die Epoche der Weimarer Klassik und das Bauhaus bekannt, hat diesbezüg­lich kulturhistorisch viel zu bieten und ist aufgrund der geographischen Lage auch für Naturliebhaber reizvoll.

Die MFPA verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frau­en begrüßen wir daher besonders. Darüber hinaus unterstützt die MFPA Weimar die Eingliederung schwer­­behinderter Menschen und begrüßt daher ausdrücklich auch deren Bewerbungen. Hinsichtlich der Erfüllung der Ausschreibungsvoraussetzungen erfolgt eine individuelle Betrachtung der Bewerbungs­unter­lagen. Aner­kannt schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Datenschutzhinweise:

Ihre Bewerbungsdaten werden durch die MFPA im Einklang mit der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) und dem Thüringer Datenschutzgesetz verarbeitet. Informationen zum Umgang mit den Daten in der MFPA und zu den Rechten nach der EU-DSGVO finden Sie unter https://www.mfpa.de/datenschutz.html

Mit der Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen bestätigen Sie, dass Ihnen die Datenschutzinformationen nach Art. 13, 14 und 21 EU-DSGVO online zur Verfügung gestellt wurden. Nach dem Abschluss des Aus­schreibungsverfahrens werden die Daten nicht berücksichtigter Bewerber/-innen datenschutzkonform ver­nichtet.

Kontakt:

Für weitergehende Informationen und Details können Sie sich an Frau Dr.-Ing. Anne Tretau (Telefon: 03643/ 564-376; E-Mail: anne.tretau@mfpa.de) wenden.

Aussagekräftige Bewerbungen ausschließlich per E-Mail als zusammengefasste pdf-Datei (andere Dateiformate werden aus sicherheitsrelevanten Gründen nicht geöffnet) richten Sie bitte unter Anga­be der Kennziffer 18/24 bis spätestens 22.07.2024 an:

Materialforschungs- und -prüfanstalt

an der Bauhaus-Universität Weimar

Frau Verena Koss

Personalreferentin

E-Mail: bewerbung@mfpa.de

Internet: www.mfpa.de