Im Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft (TMWWDG) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Position als

Sachbearbeiter:in im Referat 34 „Verwaltungsbehörde und Bescheinigungsbehörde EFRE“ (A 11 ThürBesG/EG 10 TV-L)

unbefristet zu besetzen.

Die Verwaltungsbehörde EFRE im Land Thüringen ist originär für die Verwaltung des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) zuständig. Die Verwaltungsbehörde EFRE hat dabei eine umfassende Zuständigkeit und Verantwortung gegenüber der Europäischen Kommission für die recht- und ordnungsgemäße Umsetzung der EFRE-Programme in Thüringen. Die Mittel der Technischen Hilfe stehen dabei für die wirksame Verwaltung und den wirksamen Einsatz der EFRE-Mittel gemäß Art. 36 Verordnung (EU) 2021/1060 zur Verfügung.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Mittelplanung und Haushaltsangelegenheiten im Zusammenhang mit Technischer Hilfe,
  • Wahrnehmung der Aufgaben der zwischengeschalteten Stelle i. S. d. Verordnungen (EU) Nr. 1303/2013 sowie EU (Nr.) 2021/1060 für den Bereich der Technischen Hilfe,
  • Begleitung von Vorhaben der Technischen Hilfe,
  • Durchführung von Vergabeverfahren,
  • Vorbereitung von Vertragsabschlüssen sowie
  • Mitwirkung bei der konzeptionellen Aufbereitung und Beschreibung von Verfahren im Rahmen der Planung und Umsetzung des EFRE Programm Thüringen und hier im Speziellen die Begleitung des Thema Nachhaltigkeit bei der Umsetzung des Programms und die Betrugsrisikobewertungen der Systeme.

Diese Voraussetzungen bringen Sie mit:

  • Bei Beamt:innen:
    – Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst und
    – Innehaben eines Amtes der Besoldungsgruppe A 10 oder A 11.
  • Bei nichtverbeamteten Personen:
    ein Fachhochschul-/Bachelorabschluss bzw. ein gleichwertiger Abschluss
    – der Verwaltungswissenschaften oder der Wirtschaftswissenschaften oder
    – als Diplom-Verwaltungswirt (FH) oder Wirtschaftsjurist (FH).

Die erwarteten Kenntnisse, Erfahrungen und Fähigkeiten sind durch entsprechende Zeugnisse (z. B. Abschluss- oder Arbeitszeugnisse), Beurteilungen und Nachweise zu belegen. Bewerbungen ohne Nachweise werden nicht berücksichtigt.

Wir würden uns über folgende Kenntnisse und Kompetenzen freuen:

  • Kenntnisse der EU-Strukturfonds,
  • Kenntnisse im Vergabe- und Vertragsrecht,
  • Eigeninitiative, Selbständigkeit, Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie ein hohes Maß an Belastbarkeit,
  • Gewandtheit im mündlichen und schriftlichen Ausdruck.

Modalitäten der Stellenbesetzung:

Die Übertragung der Position erfolgt zum nächstmöglichen Zeitpunkt an diejenige Person, die nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung am besten geeignet ist und bei der die fachlichen, persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen vorliegen.

Bei Beamt:innen erfolgt die Übertragung des Dienstpostens der Wertigkeit

A 11 zum nächstmöglichen Zeitpunkt an denjenigen Bewerbenden, der nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung am besten geeignet ist und die laufbahnrechtlichen Voraussetzungen erfüllt.

Bei Beamt:innen der Besoldungsgruppe A 10 ist die Beförderung zur Regierungsamtfrau/zum Regierungsamtmann nach erfolgreich absolvierter Erprobungszeit von 6 Monaten auf dem entsprechenden Dienstposten und Vorliegen aller laufbahn-, beamten- und haushaltsrechtlichen Voraussetzungen zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorgesehen.

Bei Tarifbeschäftigten erfolgt die Übertragung der Position zum nächstmöglichen Zeitpunkt an denjenigen Bewerbenden der nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung am besten geeignet ist und bei dem die fachlichen, persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen vorliegen. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 10 TV-L.

Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Inwieweit einem Teilzeitwunsch, insbesondere im Hinblick auf Lage und Umfang der Teilzeit, entsprochen werden kann, ist im Einzelfall zu prüfen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie uns in Ihrer Bewerbung auf eine eventuelle Schwerbehinderung hin und fügen Sie einen entsprechenden Nachweis bei.

Das TMWWDG gewährleistet die berufliche Gleichstellung der Geschlechter und ist bestrebt, den Anteil des jeweils unterrepräsentierten Geschlechts zu erhöhen.

Aussagefähige Bewerbungen können bis spätestens zum 23.07.2024 bevorzugt online ausschließlich hier über das Karriere- und Bewerbungsportal des Freistaats Thüringen

oder schriftlich unter Angabe der Kennziffer 15/2024 beim

Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft
Personalreferat
Max-Reger-Straße 4 – 8
99096 Erfurt

eingereicht werden.

Bitte beachten Sie, dass nur vollständige Bewerbungsunterlagen berücksichtigt werden. Nicht berücksichtigte Bewerbungen werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgesandt. Daher wird darum gebeten, die Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Wird die Rücksendung der Unterlagen gewünscht, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei.

Durch die Bewerbung entstehende Kosten werden nicht erstattet. Es wird darauf hingewiesen, dass keine Eingangsbestätigungen versandt werden.

Mit dem Einreichen Ihrer Bewerbung werden personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet. Informationen gemäß Art. 13 DS-GVO zum Umgang mit Ihren Daten und zu Ihren Rechten finden Sie im Internet unter: https://wirtschaft.thueringen.de/datenschutz/ sowie https://karriere.thueringen.de/datenschutzrichtlinien.

Auf Wunsch übersenden wir Ihnen eine Papierfassung.