Im Jugendamt suchen wir Sie als:

Sachbearbeiter (m/w/d) Wirtschaftliche Jugendhilfe

Die Stadtverwaltung Erfurt bietet sichere und wirtschaftsunabhängige Arbeitsplätze mit umfassenden tariflichen bzw. beamten- und besoldungsrechtlichen Leistungen, regelmäßigen Tariferhöhungen und bedarfsgerechten fachlichen und persönlichen Weiterbildungsmöglichkeiten. Ein flexibles Arbeitszeitmodell mit Gleitzeitregelungen und der Möglichkeit des Freizeitausgleiches sowie gesundheitsfördernde und -erhaltende Maßnahmen im Rahmen unseres betrieblichen Gesundheitsmanagements ermöglichen eine gute Work-Life-Balance.

Jugendamt Erfurt – Für Kinder und Jugendliche! Sie wollen in der Kinder- und Jugendhilfe mitwirken? Wir suchen zur Erfüllung unserer Aufgaben als Jugendamt Erfurt engagierte Kolleginnen und Kollegen, die bei der Umsetzung der rechtlichen Grundlagen nach dem Achten Sozialgesetzbuch aktiv mitwirken, um Kindern und Jugendlichen ihr Recht auf Förderung ihrer Entwicklung und Erziehung zu einer selbstbestimmten, eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu gewähren. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und Mitarbeit im Jugendamt Erfurt!

Das Aufgabengebiet umfasst die Bearbeitung von Vorgängen der Wirtschaftlichen Jugendhilfe. Sie finanzieren Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe entsprechend der Sozialgesetzgebung des SGB VIII im Rahmen der Einzelfallbearbeitung und setzen diese verwaltungstechnisch um. Darunter zählen u.a. die Prüfung von Zuständigkeiten und vorrangigen Leistungsansprüchen, die Berechnung der Kostenbeiträge der Eltern, die Bearbeitung der Anträge in finanzieller Hinsicht und die Verwaltung von Einnahmen. Darüber hinaus beraten Sie z.B. zu zusätzlichen Leistungen und Kostenbeitragsberechnungen.

Anforderungsprofil

Das bringen Sie mit:

  • die Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder einen Hochschulabschluss (Diplom (FH) oder Bachelor) in einer rechtswissenschaftlichen, wirtschaftswissenschaftlichen oder verwaltungswissenschaftlichen Fachrichtung (bspw. Public Management) oder den Abschluss als Verwaltungsfachwirt (FL II) oder den Abschluss als Verwaltungsbetriebswirt/-in (VWA) bzw. Betriebswirt/-in (VWA) mit mindestens dreijähriger Berufserfahrung in Tätigkeiten mit einer Bewertung nach mindestens E8 TVöD in der öffentlichen Verwaltung

Weiterhin wichtig sind uns:

  • umfassende Kenntnisse im Sozialrecht sowie in den Bereichen Sorgerecht, Steuerrecht und Erbrecht
  • anwendungsbereite Kenntnisse der Leistungen und Angebote der Jugendhilfe und anderer Sozialleistungsträger sowie der Standard- und fachspezifischen Software
  • eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, selbstständige Arbeitsweise, Belastbarkeit, ein hohes Maß an Eigeninitiative und Verantwortungsbereitschaft, ein gutes Planungs- und Organisationsverhalten sowie fachliches Wissen und Können

Vergütung

Beschäftigte: E 9c TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst)

Beamte: A 10 BesO des ThürBesG (Besoldungsordnung des Thüringer Besoldungsgesetzes)

Bei dem o.g. Dienstposten handelt es sich um einen Beförderungsdienstposten auf den – nach Feststellung der Bewährung nach § 36 Thüringer Laufbahngesetz – ohne weitere Auswahlentscheidung eine Beförderung in das Amt eines Stadtoberinspektors/ einer Stadtoberinspektorin (BesGr. A 10 BesO des ThürBesG) möglich ist. Beamtinnen und Beamte statusgleicher Ämter können sich ebenfalls auf den o.g. Dienstposten bewerben.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung über unser Karriereportal.

Hier finden Sie zudem unsere allgemeinen Bewerbungsbedingungen.

Bewerbungsfrist: 1. August 2024

Ihre Ansprechpartnerin im Personalamt ist: Frau Weller, Tel. 0361 655 2162