Im Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum (TLLLR), Abteilung 3 „Landwirtschaftliche Erzeugung, Gartenbau und Bildung“, ist im Referat 33 „Gartenbau und Gartenbauliches Versuchswesen“, im Rahmen eines Modell- und Demonstrationsvorhabens, eine Stelle als

Sachbearbeiter (m/w/d)

„Optimierung des Humusmanagements im Freilandgemüsebau“

befristet bis einschließlich 31. Dezember 2027, mit der Option einer Verlängerung, am Dienstort Erfurt zu besetzen.

Über das Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum:

Das Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum ist im Geschäfts­bereich des Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft obere Land­wirtschaftsbehörde, obere Gartenbaubehörde sowie obere Landesbehörde für die Entwicklung des Ländlichen Raums und Siedlungsbehörde im Sinne des Reichssied­lungsgesetzes mit etwa 800 engagierten und qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern tätig.

Das Referat 33 führt im Gartenbaulichen Versuchswesen in den Fachbereichen Gemüsebau, Obstbau, Zierpflanzenbau und Garten- und Landschaftsbau Versuche zu umwelt- und klimarelevanten Themen sowie zu anbautechnischen Herausforderungen im Gartenbau durch. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit der gartenbaulichen Aus-, Fort- und Weiterbildung.

Ziel des Projektes ist es, dem verstärkten Humusabbau in gemüsebaulich genutzten Böden entgegenzuwirken. Dazu sollen standortangepasste und betriebsindividuelle Maßnahmen identifiziert und umgesetzt werden, um das Potential des Humuserhalts und -aufbaus in Demonstrationsbetrieben auszuschöpfen.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Akquirierung von Demonstrationsbetrieben in der Modellregion Mitte zur Umsetzung von Maßnahmen des Humuserhalts und -aufbaus im Freilandgemüsebau
  • Erarbeitung eines standort- und kulturartenspezifischen Maßnahmenkatalogs zum Erhalt und Aufbau von Humus im Freilandgemüsebau
  • Implementierung der ausgewählten Maßnahmen auf den Flächen der Modellbetriebe, fachliche und administrative Begleitung des Projektes in der Modellregion Mitte und Auswertung der Regionalergebnisse
  • Organisation und Durchführung von regionalen Workshops und Fachveranstaltungen zum Thema Humusmanagement im Freilandgemüsebau
  • Zielgruppengerechte Vermittlung von verfügbarem Wissen (Wissenstransfer) in allen Fragen des Humusmanagements im Freilandgemüsebau

Ihr Anforderungsprofil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom-FH oder Bachelor) in der Fachrichtung Gartenbau, Agrarwissenschaften oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • PKW-Führerschein (Klasse B)
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Versuchsplanung und -durchführung

Von Vorteil sind:

Wünschenswert sind darüber hinaus:

  • ausgeprägtes Organisationstalent zur Durchführung von Tagungen, Seminaren, Workshops etc.
  • sorgfältige Arbeitsweise
  • gute EDV-Kenntnisse
  • ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten

Das bieten wir Ihnen:

  • flexible Arbeitszeitregelungen zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Möglichkeit zum IT-gestützten Arbeiten außerhalb der Dienststätte
  • 30 Tage jährlicher Erholungsurlaub
  • vielseitige interne und externe Angebote an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • attraktive Jahressonderzahlung sowie Krankengeldzuschuss und VBL-Leistungen zur Altersvorsorge (Tarifbeschäftigte) und
  • viele weitere Leistungen des Tarifvertrages der Länder (TV-L)

Wichtige Informationen zu Ihrer Bewerbung:

Die Bewerber*innen werden gebeten, Angaben zur Erfüllung der vorgenannten Voraussetzungen zu machen und entsprechende Belege beizufügen. Die Erfüllung des Anforderungsprofils ist anhand von Zeugnissen zu belegen. Die Stelle ist gemäß § 14 Abs. 1 Teilzeit- und Befristungsgesetz zeitlich bis zum 31. Dezember 2027 befristet. Die Einstellung steht unter dem Vorbehalt, dass die haushaltsrechtlichen und arbeitsrechtlichen Bestimmungen einer befristeten Einstellung nicht entgegenstehen.

Die Vergütung von Tarifbeschäftigten erfolgt nach den Bestimmungen des Tarifver­trages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 11 TV-L. Die aktuelle Entgelttabelle und den Entgeltrechner finden Sie unter https://oeffentlicher-dienst.info/.

Die Arbeitszeit beträgt 40 Wochenstunden. Die Tätigkeit ist unter Berücksichtigung der dienstlichen Erfordernisse grundsätzlich auch für eine Teilzeitbeschäftigung ge­eignet.

Ihre aussagefähige Bewerbung (mindestens Anschreiben, Lebenslauf und Qualifikationsnachweise in Kopie) richten Sie bitte bis spätestens zum 04. August 2024 unter Angabe der Kennziffer 33.1/2024 an:

Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum

Referat 11 „Personal“

Naumburger Straße 98

07743 Jena

Gern können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail an folgende Adresse senden:

bewerbung@tlllr.thueringen.de

Bitte beachten Sie, dass keine Eingangsbestätigungen versandt werden. Aufwendungen, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden nicht erstattet.

Die Stellenausschreibung richtet sich in gleicher Weise an alle Geschlechter. Das TLLLR gewährleistet die berufliche Gleichstellung der Geschlechter nach dem Thüringer Gleichstellungsgesetz. Daher werden bei gleicher Eignung, Leistung und Befähigung bei Vorliegen einer Unterrepräsentanz Bewerber*innen des entsprechenden Geschlechts bevorzugt.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen besonders berücksichtigt.

Bei Übermittlung der Bewerbung per E-Mail wird darauf hingewiesen, dass durch das TLLLR der Zugang für den Empfang verschlüsselter E-Mails noch nicht eröffnet ist und somit die Vertraulichkeit der Information für den Übertragungsweg nicht gewährleistet werden kann und daher Bewerber*innen das Risiko einer unbefugten Kenntnisnahme durch Dritte selbst tragen. Das Einverständnis zur Überprüfung der E-Mail und der Anhänge auf schädliche Codes und Viren wird bei der Nutzung der E-Mail-Kommunikation vorausgesetzt.

Die übersandten Unterlagen können nur als PDF-Dokument akzeptiert werden. Anhänge anderer Dateiformate oder als ZIP-Archiv sowie Links oder QR-Codes zum Nachladen weiterer Dokumente werden aus IT-Sicherheitsgründen nicht berücksichtigt.

Mit Abgabe ihrer Bewerbung stimmen Bewerber*innen der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten, soweit diese im Rahmen des Auswahlverfahrens benötigt werden, zu. Diese Daten werden nur für das Auswahlverfahren verwendet und die Dauer des Verfahrens gespeichert. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Daten nicht berücksichtigter Bewerber*innen datenschutzkonform vernichtet.

Informationen zum Umgang mit Ihren Daten im TLLLR und zu Ihren Rechten nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung finden Sie im Internet unter https://tlllr.thueringen.de/fileadmin/TLLLR/Wir/Datenschutz/Informationspflichten_Stellenbesetzungsverfahren.pdf

Auf Wunsch wird Ihnen eine Papierfassung zugesandt.