Über uns

Das Thüringer Landesverwaltungsamt ist eine moderne Behörde, welche Aufgaben aus verschiedenen Fachbereichen der Ministerien in Thüringen wahrnimmt. Wir bieten Ihnen ein zukunftssicheres Tätigkeitsfeld.

Engagierte und zuverlässige Mitarbeiter/innen sind der Schlüssel zum Erfolg der Abteilungsgruppe 4, Arbeits- und Wirtschaftsförderung, deshalb suchen wir Sie!

Werden Sie Teil unseres Teams im Fachgebiet R4.1 Antrag Soziales, Familie, Jugend und Sport der Abteilungsgruppe 4 am Dienstort Erfurt. Wir besetzen mehrere unbefristete Stellen als

Sachbearbeiter/in Fördergeschäft (m/w/d).

Aufgabenschwerpunkte

• Prüfung und Entscheidung über die Fördermittelanträge von der Konzeptbewertung, Antragstellung, Bewilligung, Auszahlung der Mittel

• Prüfung der Einhaltung von Nebenbestimmung bis zur der Bearbeitung von Änderungsanträgen

• Prüfung der Angemessenheit und Zuwendungsfähigkeit der beantragten Ausgaben

• Prüfung der Auszahlungsanträge und ggf. Veranlassung der Auszahlung der Zuwendungen

• Erstellung und Erlass von Zuwendungs- und Änderungsbescheiden

• Verwendungsnachweisprüfung inklusive der Erstellung und des Erlasses der abschließenden Bescheide

Unser Angebot

• einen sicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst

• flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten ohne Kernzeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung

• eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit, welche die eigenverantwortliche Gestaltung des Arbeitsbereiches ermöglicht

• bei Erfüllung der Tätigkeitsmerkmale und Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen eine Vergütung nach Entgeltgruppe 9b TV-L

• fachliche und persönliche Entwicklung durch Teilnahme an Fortbildungsmaßnahmen

• 30 Tage Urlaub im Jahr

• die Möglichkeit von mobilem Arbeiten unter bestimmten Voraussetzungen

• behördliches Gesundheitsmanagement

• gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel

Ihr Profil

erforderlich:

• ein abgeschlossenes Fachhochschulstudium (Dipl. (FH) oder Bachelor) in der Fachrichtung öffentliche Verwaltung oder in den Bereichen Wirtschafts-, Rechts-, Sozial oder Bildungswissenschaften inklusive erster Berufserfahrung

oder ein Abschluss als Verwaltungsbetriebswirt/in (VWA) bzw. Verwaltungsfachwirt/in (FL II) jeweils mit einer mindestens zweijährigen Verwaltungserfahrung im Aufgabengebiet bzw. der Leistungsverwaltung des öffentlichen Dienstes

wünschenswert:

Durch eine aktuelle dienstliche Beurteilung oder ein aktuelles Arbeitszeugnis (sofern vorhanden) nachgewiesene/s

• hohes Verantwortungsbewusstsein und Entscheidungskompetenz für abschließende Entscheidungen im Rahmen der Zuständigkeit

• hohe Qualität und Verwertbarkeit der Arbeitsergebnisse und eine gute Arbeitseffizienz

• gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen, gutes Informations- und Kommunikationsverhalten, gute Zusammenarbeit und teamorientiertes Verhalten, hohe Belastbarkeit, hohe Auffassungsgabe und Beweglichkeit des Denkens, hohe Urteils- und Entschlusskraft, hohe Leistungs- und Einsatzbereitschaft

• Kenntnisse im allgemeinen und besonderen Verwaltungsrecht, insbesondere im Zuwendungsrecht und der Richtlinienarbeit des Fachgebietes R4.1 Antrag Soziales, Familie, Jugend und Sport

• für mindestens eine der Stellen ist ein bautechnisches Grundverständnis sowie Kenntnisse im Bau- und/oder Immobilienbereich von Vorteil

• sicherer Umgang mit MS Office Anwendungen und die Fähigkeit, mit Fachanwendungen zu arbeiten

Für Ihre Bewerbung bei uns bitten wir um folgende Unterlagen:

  • Bewerbungsanschreiben und tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweis über den Berufs- bzw. Studienabschluss und sonstige Qualifizierungen sowie
  • aktuelles Arbeitszeugnis bzw. dienstliche Beurteilungen (soweit vorhanden)
  • Für Bewerber/innen, die bereits im öffentlichen Dienst tätig sind, wird um Übersendung einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte mit Angabe der personalaktenführenden Stelle gebeten.
  • Bewerber/innen, die ihre Ausbildung bzw. ihr Studium noch nicht beendet haben, können im Verfahren berücksichtigt werden, wenn die o. g. erforderliche Qualifikation zum Zeitpunkt der Auswahlentscheidung vorliegt.

Wir freuen uns auf Ihre Onlinebewerbung bis zum 27.06.2024

Jetzt hier online bewerben

Weitere Hinweise

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden (bei Vollzeitbeschäftigung). Der Dienstposten ist grundsätzlich für eine Teilzeitbeschäftigung geeignet. Inwieweit dem Teilzeitwunsch, insbesondere im Hinblick auf Lage und Umfang der Teilzeit entsprochen werden kann, ist im Einzelfall zu prüfen.

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und ihnen gleichgestellter behinderter Menschen entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen besonders berücksichtigt.

Diese Ausschreibung richtet sich an Menschen aller Geschlechter. Das Thüringer Landesverwaltungsamt fördert aktiv die berufliche Gleichstellung nach dem Thüringer Gleichstellungsgesetz. Daher werden bei gleicher Eignung, Leistung und Befähigung bei Vorliegen einer Unterrepräsentanz Bewerber des entsprechenden Geschlechts bevorzugt.

Haben Sie noch Fragen zur Bewerbung?

Dann stehen Ihnen Corina Dörnfeld und Julia Schelzke unter der Telefonnummer 0361/2223 203 zur Verfügung.

Informationen zum Datenschutz

Ihre Bewerbungsdaten werden im Einklang mit der DSGVO und dem Thüringer Datenschutzgesetz verarbeitet. Weitere Informationen entnehmen Sie unserem Merkblatt zur Erhebung von personenbezogenen Daten.

Mit der Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen erteilen Sie die Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch das TLVwA im Rahmen des Ausschreibungs-/Auswahlverfahrens und bestätigen zugleich die Kenntnisnahme unseres Merkblattes. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Daten nicht berücksichtigter Bewerber/innen datenschutzkonform vernichtet. Durch die Bewerbung entstehende Kosten werden nicht erstattet.