Im Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum (TLLLR), Abteilung 2 „Untersuchungswesen und Fachrechtskontrollen“ ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle bzw. der Dienstposten oder Beförderungsdienstposten

Referatsleiter/in 21 (w/m/d) „Futtermittel- und Marktüberwachung, Düngung und Bodenschutz“

unbefristet zu besetzen. Der Dienst- bzw. Arbeitsort ist Jena.

Das Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum ist im Geschäfts­bereich des Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft obere Land­wirtschaftsbehörde, obere Gartenbaubehörde sowie obere Landesbehörde für die Entwicklung des Ländlichen Raums und Siedlungsbehörde im Sinne des Reichssied­lungsgesetzes mit etwa 800 engagierten und qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig.

Das Referat 21 „Futtermittel- und Marktüberwachung, Düngung und Bodenschutz“ ist für die Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben des Futtermittel-, Dünge- und Bodenschutzrechts im Bereich der Landwirtschaft in Thüringen zuständig. Außerdem werden wesentliche Aufgaben der Marktkontrolle, sowohl in den Bereichen der pflanzlichen als auch tierischen Erzeugung, sowie der öffentlich-rechtlichen Kontrolle im Ökologischem Landbau und der Überwachung der Herkunftszeichenvergabe bearbeitet.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

· Führen und Leiten des Personals des Referates

· Planung und Steuerung des fach- und sachgerechten Personaleinsatzes und der Arbeitsabläufe innerhalb des Referates

· fachliche und administrative Leitung des Referatsbereichs Futtermittel- und Marktüberwachung, insbesondere Vollzugsaufgaben innerhalb der einschlägigen Rechtsvorschriften der amtlichen Futtermittelüberwachung

· administrative Leitung des Referatsbereichs Düngung und Bodenschutz

Ihr Anforderungsprofil:

· abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master) in der Fachrichtung Agrarwissenschaften oder vergleichbar

· Berufserfahrung bei der Konzeption und Umsetzung von Fachrechtskontrollen

· vertiefte Fachkenntnisse auf den Gebieten der Rechtsnormen der Futtermittel- und Marktüberwachung

· überdurchschnittliche/s Führungskompetenzen, Planungsvermögen, Verantwortungsbereitschaft

· Belastbarkeit und Durchsetzungsfähigkeit

· Führerschein der Klasse B

Wünschenswert sind darüber hinaus:

· Laufbahnbefähigung für den höheren technischen Dienst in der Agrarverwaltung (Assessor/in der Agrarverwaltung)

· mehrjährige Leitungserfahrung

· Kenntnisse im allgemeinen Verwaltungsrecht sowie im speziellen Fachrecht

· Grundkenntnisse auf den Gebieten des Dünge- und Bodenschutzrechts

· vertiefte Fachkenntnisse auf den Gebieten der Tierhaltung und Tierproduktion (Tierhaltung, Tierernährung, Futtermittelkunde)

Was wir bieten:

· interessantes, vielseitiges und anspruchsvolles Aufgabenfeld in der öffentlichen Verwaltung

· vielseitige interne und externe Angebote an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

· unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/-r des öffentlichen Dienstes

· mögliche Verbeamtung

· eine sichere Vergütung nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bzw. Besoldung nach den Bestimmungen des ThürBesG

· flexible Arbeitszeiten zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie bei einer Regelarbeitszeit von 40 Stunden/Woche

· bei Vorliegen der Voraussetzungen für IT-gestützte Arbeit außerhalb der Dienststätte kann die Arbeitsleistung auf Wunsch auch teilweise von zu Hause aus erbracht werden (Homeoffice)

· Urlaubsanspruch von 30 Arbeitstagen pro Kalenderjahr bei einer Kalenderwoche mit fünf Arbeitstagen (Heiligabend und Silvester gelten nicht als Arbeitstage und stehen für Sie und Ihre Familien zur Verfügung)

· Möglichkeit der Inanspruchnahme von vermögenswirksamen Leistungen (VWL)

· Zahlung eines Krankengeldzuschusses ab einem Jahr Beschäftigungszeit

· Angebote zur Gesundheitsförderung und

· attraktive betriebliche Altersvorsorge (Arbeitnehmer)

Wichtige Informationen zu Ihrer Bewerbung:

Die Bewerberinnen und Bewerber werden gebeten, Angaben zur Erfüllung der vorgenannten Voraussetzungen zu machen und ggf. entsprechende Belege beizufügen. Die Erfüllung des Anforderungsprofils ist anhand von Unterlagen/ Zeugnissen/ Akkreditierungen/ Diploma Supplement (Studiengangserläuterungen)/ Nachdiplomierungen o. ä. zu belegen.

Der Dienstposten ist mit Besoldungsgruppe A 15 der Anlage 1 zum Thüringer Besoldungsgesetz (ThürBesG) bewertet. Nach Ablauf einer Erprobungszeit und Feststellung der Eignung gemäß § 36 Thüringer Laufbahngesetz ist bei bereits verbeamteten Bewerberinnen und Bewerbern die Beförderung und Einweisung in eine Planstelle der Besoldungsgruppe A 15 der Anlage 1 zum ThürBesG vorgesehen, soweit die dienstrechtlichen und haushaltsrechtlichen Voraussetzungen vorliegen. Bei bereits verbeamteten Bewerberinnen und Bewerbern der Besoldungsgruppe A 13h der Anlage 1 zum ThürBesG ist unter den vorgenannten Voraussetzungen eine Beförderung und Einweisung in die nächsthöhere Planstelle vorgesehen. Bereits verbeamtete Bewerberinnen und Bewerber der Besoldungsgruppe A 15 der Anlage 1 zum ThürBesG werden versetzt bzw. umgesetzt.

Die Vergütung von Tarifbeschäftigten erfolgt nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 15 TV-L. Die Übernahme in ein Beamtenverhältnis ist bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen sowie entsprechender Bewährung zu einem späteren Zeitpunkt möglich.

Die Stellenausschreibung richtet sich in gleicher Weise an alle Geschlechter. Das TMIL gewährleistet die berufliche Gleichstellung der Geschlechter nach dem Thüringer Gleichstellungsgesetz. Daher werden bei gleicher Eignung, Leistung und Befähigung bei Vorliegen einer Unterrepräsentanz Bewerber:innen des entsprechenden Geschlechts bevorzugt. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches SGB IX besonders berücksichtigt.

Die Stelle ist für eine Vollzeitbeschäftigung vorgesehen (40 Wochenstunden). Unter Berücksichtigung der dienstlichen Erfordernisse ist sie grundsätzlich auch für eine Teilzeitbeschäftigung geeignet.

Aussagekräftige und vollständige Bewerbungen können entweder digital ausschließlich über das Online-Formular des Karriere- und Bewerbungsportals des Freistaats Thüringen auf www.karriere.thueringen.de eingereicht werden oder sind schriftlich jeweils bis spätestens 24. Juli 2024 (Posteingang) zu richten an das:

Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

Referat 11 „Personal, Organisation“ – 11.12

Kennziffer: 3.TLLLR.2.21.38/2024

Werner-Seelenbinder-Straße 8

99096 Erfurt

Aufwendungen, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden nicht erstattet. Anlagen und Nachweise zur Bewerbung sind in Kopie einzureichen. Wird die Rücksendung der Bewerbungsunterlagen gewünscht, ist ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beizufügen. Alle anderen Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens vernichtet.

Datenschutzhinweise:

Mit Abgabe ihrer Bewerbung stimmen Bewerber/innen der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten, soweit diese im Rahmen des Auswahlverfahrens benötigt werden, zu. Diese Daten werden nur für das Auswahlverfahren verwendet und nach dessen Abschluss nach den datenschutzrechtlichen Vorgaben gelöscht. Ausführliche Informationen gemäß Art. 13 DS-GVO zum Umgang mit personenbezogenen Daten im Bewerberauswahlverfahren sind auf unserer Homepage eingestellt unter: https://infrastruktur-landwirtschaft.thueringen.de/ueber-uns/datenschutz/

Auf Wunsch wird hiervon eine Papierfassung übersandt.