Schulamtsinterne Stellenausschreibung

An der

Staatlichen berufsbildenden Schule „Friedrich-Justin-Bertuch“ Weimar, Ernst-Busse-Straße 2, 99427 Weimar

ist zum 1. August 2024 der ausgeschriebene Dienstposten

eines Oberstufenleiters/ einer Oberstufenleiterin

zu besetzen.

Aufgaben des Oberstufenleiters/der Oberstufenleiterin:

Die Aufgaben des Oberstufenleiters/der Oberstufenleiterin ergeben sich aus dem Thüringer Schulgesetz, aus der Thüringer Schulordnung und der Dienstordnung für Lehrer, Erzieher und sonderpädagogische Fachkräfte an den staatlichen Schulen in Thüringen.

Der Oberstufenleiter/die Oberstufenleiterin ist dabei insbesondere für folgende Aufgaben verantwortlich:

– Unterstützung des Schulleiters bei der Organisation der Oberstufe sowie der Vorbereitung und Durchführung der Abiturprüfung

– umfassende Beratung der Schüler und Eltern in Fragen der Gestaltung der Thüringer Oberstufe sowie der Schullaufbahn

– selbstständige Wahrnehmung von Aufgaben zur Organisation des Unterrichts- und des Schuljahresablaufes der gymnasialen Oberstufe sowie Beratung der Fachlehrer und Stammkursleiter

– enge Zusammenarbeit mit den schulischen Mitwirkungsgremien

– Unterstützung der Berufs- und Studienorientierung

Für die Teilnahme am Auswahlverfahren werden vorausgesetzt:

– die Befähigung für die Laufbahn des höheren Dienstes in der Bildung im Laufbahnzweig des Gymnasiallehrers bzw. Erfüllen der fachlichen und pädagogischen Voraussetzungen für die Übernahme in das Beamtenverhältnis für die Laufbahn des höheren Dienstes in der Bildung im Laufbahnzweig des Gymnasiallehrers

– Einstufung mindestens in Besoldungsgruppe A13 ThürBesO bzw. Entgeltgruppe 13 TV-L

Darüber hinaus werden erwartet:

– umfassende Unterrichtserfahrungen in der gymnasialen Oberstufe

– fundierte Kenntnisse über die strukturellen und pädagogischen Besonderheiten der Thüringer Oberstufe

– besondere Planungs- und Organisationsfähigkeit für das komplexe Oberstufensystem

– Fähigkeit zur pädagogischen Analyse und Reflexion der Oberstufenstrukturen und zu innovativer Planung

– Fähigkeiten der Personalführung, insbesondere kommunikative Kompetenzen, Team- und Konfliktfähigkeit

– ein hohes Maß an Selbstkompetenz, vor allem im Hinblick auf Belastbarkeit und Verantwortungsbereitschaft

– Erfahrungen und Ideen zur Gestaltung von Schulentwicklungsprozessen bezogen auf Unterrichtsqualität und Organisationsentwicklung oder Bereitschaft zur Übernahme von Qualitätsverantwortung für die schulischen Prozesse

– gute Kenntnisse hinsichtlich schulisch relevanter Rechtsvorschriften insbesondere des ThürSchulG, der ThürSchulO sowie der jeweils gültigen Verwaltungsvorschriften und Verordnungen

– routinierter Umgang mit moderner Kommunikationstechnik

Diese Ausschreibung richtet sich ausschließlich an Landesbedienstete im Bereich des Staatlichen Schulamtes Mittelthüringen, die mit dem Freistaat Thüringen in einem unbefristeten Dienst- oder Beschäftigungsverhältnis stehen.

Bewerber/Bewerberinnen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Nach einer Bewährung von in der Regel einem Jahr, in der zunächst eine Beauftragung mit der Wahrnehmung der Geschäfte erfolgt, kann die Bestellung in der Funktion vorgenommen werden.

Die Besoldung bzw. das Entgelt richtet sich nach den einschlägigen besoldungsrechtlichen Regelungen bzw. tarifrechtlichen Bestimmungen. Der hier ausgeschriebene Dienstposten ist nach A 14 ThürBesO bzw. E 14 TV-L bewertet.

Eine Beförderung bzw. Höhergruppierung ist mit der Vergabe des Dienstpostens nicht unmittelbar verbunden, sondern richtet sich nach den jeweils geltenden Vorschriften.

Bewerbungen können ausschließlich bis 14. Juni 2024 über das Online-Bewerbungsportal unter

karriere.thueringen.de

eingereicht werden. In das Auswahlverfahren werden nur vollständige Bewerbungen einbezogen

Schriftliche Bewerbungen oder Bewerbungen per E-Mail werden nicht berücksichtigt.

Die Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) erklären sich mit der Einsichtnahme in die Bewerbungsunterlagen einverstanden und stimmen der vorübergehenden Speicherung ihrer Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens zu. Aufwendungen, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden nicht erstattet.

Die Stellenausschreibung richtet sich in gleicher Weise an weibliche, männliche und diverse Bewerberinnen und Bewerber. Bewerbungen von behinderten Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Neunten Buches Sozialgesetzbuch (SGB IX) besonders berücksichtigt; ein Hinweis auf eventuelle Schwerbehinderung unter Beigefügung eines entsprechenden Nachweises ist folglich erwünscht.

Informationen zum Datenschutz:

Ihre Bewerbungsdaten werden durch das Staatliche Schulamt Mittelthüringen im Einklang mit der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) und dem Thüringer Datenschutzgesetz verarbeitet. Eine entsprechende Information gemäß Art. 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten für Stellenbesetzungsverfahren finden Sie unter www. schulamt.thueringen.de/mitte/stellen.

Das Staatliche Schulamt Mittelthüringen behält sich Änderungen vor.