Das sind Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung des ärztlichen Dienstes bei allen Tätigkeiten in der Forschungsambulanz, insbesondere bei der technischen Durchführung und Dokumentation der apparativen Diagnostik wie Lungenfunktion (Bodyplethysmographie, exhalatives Stickoxid, Diffusionskapazitätsmessung, Spiroergooxymetrie, Blutgasanalyse) sowie Seh- und Hörtests
  • Vor- und Nachbereitung der diagnostischen Untersuchungen
  • Mitwirkung bei Organisation und Administration
  • Mitwirkung bei der Lehre


Darauf kommt es uns an:

  • abgeschlossene Ausbildung zum Medizinischen Fachangestellten / zur Medizinischen Fachangestellten, zum Medizinisch-technischen Assistenten für Funktionsdiagnostik / zur Medizinisch-technischen Assistentenin für Funktionsdiagnostik(m/w/d) oder vergleichbare Qualifikation
  • Erfahrungen in der Lungenfunktionsdiagnostik vorteilhaft
  • Motivation für die Einarbeitung in diagnostische Verfahren
  • gute EDV-Kenntnisse und technisches Interesse
  • freundliches Auftreten und eine zuverlässige Arbeitsweise
  • Freude an einer wertschätzenden Zusammenarbeit mit unterschiedlichsten Berufsgruppen und Menschen
  • Interesse an einer interdisziplinären, abwechslungsreichen und eigenständigen Tätigkeit


Darauf können Sie zählen:

  • Vergütung nach TV-L
  • zukunftssicherer Arbeitsplatz
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • kostenlose Fortbildungen
  • Vermögenswirksame Leistungen
  • 30 Urlaubstage
  • Familienbüro
  • Gesundheitsangebote
  • Hilfe bei der Wohnungssuche
  • Kantine
  • exklusive Mitarbeiterrabatte bei namhaften Marken

Ihre Ansprechpartnerin:

Uni.-Prof. Astrid Heutelbeck
Institutsdirektorin
03641 9397551